Zoeken

Heeft u vragen?

Bekijk gerust onze veelgestelde vragen of neem hier contact op.

Meest gezocht

Over het keurmerk

https://www.planetproof.eu/over-het-keurmerk/

Certificeren

https://www.planetproof.eu/zakelijk/certificeren/

Producten

https://www.planetproof.eu/producten/

Gewasbeschermingsmiddelen

https://www.planetproof.eu/zakelijk/certificeren/plantaardig/

Ihr Beitrag

Was wir heute machen, hat Folgen für später. Durch die Erfüllung strenger Kriterien in bestimmten Bereichen tragen die Träger des On the way to PlanetProof-Gütesiegels zum Erreichen der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen, auch als Sustainable Development Goals bekannt, bei. Mehrere Länder weltweit haben Vereinbarungen über eine Verbesserung der Nachhaltigkeit unseres Lebensstils getroffen, um den Planeten zu schützen.

Durch den Kauf von Produkten mit diesem Gütesiegel treffen Sie eine bessere Wahl für Natur, Klima und Tiere. Gemeinsam mit Landwirten, Gärtnern, anderen Betrieben und Ihnen wollen wir eine landwirtschaftliche Produktion erreichen, die auf die Tragfähigkeit der Erde abgestimmt ist. Gemeinsam sind wir On the way to PlanetProof!

Ergebnisse

On the way to PlanetProof wächst seit dem Jahr 2017 stark. Mittlerweile hat das Gütesiegel:

  • rund 2.800 teilnehmende Betriebe;
  • internationale Verbreitung in West- und Südeuropa;
  • intensive Kooperationen mit interessierten Akteuren wie Behörden, Wissenschaftlern, Einzelhandel, Branchenverbänden und Produzenten geschlossen;
  • immer mehr Bekanntheit bei den Verbrauchern.

Die bessere Wahl für Natur, Klima und Tiere

On the way to PlanetProof ist ein unabhängiges internationales Gütesiegel für Lebensmittel und Zierpflanzen, das besagt, dass die damit gekennzeichneten Produkte nachhaltiger erzeugt wurden.

Möchten auch Sie im Supermarkt eine nachhaltigere Wahl treffen? Dann entscheiden Sie sich für ein Produkt mit dem On the way to PlanetProof-Siegel. So müssen Sie sich nicht zwischen Klima und Tieren entscheiden. Das Gütesiegel umfasst Kriterien für alle Bereiche. Sie beziehen sich auf 8 verschiedene Aspekte: Energie & Klima, Biodiversität, Bodenqualität, Pflanzenschutz, Düngung, Wasser, Materialeinsatz & Abfall sowie Tierwohl und Tiergesundheit. Eine ausführliche Beschreibung jedes Aspekts findet sich unten auf dieser Seite.

Blaubeeren
Blaubeeren
Blumenzwiebeln
Blumenzwiebeln
Milch
Milch
Tulpen
Tulpen
Lauch
Lauch
Weihnachtsbäume
Weihnachtsbäume
Kohl
Kohl
Tomaten
Tomaten
Ei
Ei
Chrysantheme
Chrysantheme
Blumenkohl
Blumenkohl
Käse
Käse
Orchidee
Orchidee
Basilikum
Basilikum
Spargel
Spargel
Birnen
Birnen
Kirsche
Kirsche
Frische Packung
Frische Packung
Rettich
Rettich
Geschnittenes Gemüse
Geschnittenes Gemüse
Butter
Butter
Kartoffeln
Kartoffeln
Pilze
Pilze

.

Das am schnellsten wachsende Nachhaltigkeitssiegel

Mittlerweile ist das Gütesiegel:

  • für 6 Sektoren verfügbar;
  • sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene erhältlich;
  • von 300 Trägern auf 2.800 teilnehmende Betriebe gewachsen.

On the way to PlanetProof wächst in rasantem Tempo. Sehen Sie sich die Abbildung nebenan an. Es sind:

  • 58% aller Speisekartoffeln in den Niederlanden nach den Kriterien von On the way to PlanetProof erzeugt.
  • 53% des Gemüses und aller Kräuter (Freilandanbau) zertifiziert.
  • 38% des Obstbaus zertifiziert.
  • 11% aller niederländischen Baumschulen nach On the way to PlanetProof zertifiziert.
  • 6% des Zierpflanzenanbaus in Glashäusern zertifiziert.
  • 5,6% der niederländischen Geflügelhalter zertifiziert.
Chart by Visualizer

On the way to PlanetProof

Anhand des Logos von On the way to PlanetProof sind nachhaltigere Produkte sehr leicht zu erkennen. Das Logo befindet sich auf Gemüse, Obst, Kräutern, Milchprodukten, Eiern und be- sowie verarbeiteten Produkten. Erfahren Sie mehr über das Gütesiegel. Das Ziel ist: ein effizientes und fossilfreies Energiesystem und möglichst wenige Feinstaub-, Ammoniak- und Treibhausgasemissionen, was zu einem klimaneutralen Europa beitragen soll.

Darüber hinaus arbeiten die Träger des Gütesiegels am Erreichen der Nachhaltigkeitsziele des Klimaabkommens, dessen Ziel es ist, den Treibhausgasausstoß bis zum Jahr 2030 um 49 % gegenüber dem Jahr 1990 zu verringern, und am Erreichen der Ziele des europäischen Grünen Deals. Darin ist vorgesehen, den Treibhausgasausstoß um 55 % gegenüber dem Jahr 1990 zu senken.

Wir waren auf der Grüne Woche, die jedes Jahr in Berlin veranstaltet wird, vertreten. Dort haben wir Näheres über On the way to PlanetProof und den deutschen Markt erläutert. Weitere Informationen zur Grünen Woche finden Sie auf: www.gruenewoche.de

Die 8 Aspekte von On the way to PlanetProof

Energie & Klima

Ziel: ein effizientes und fossilfreies Energiesystem und möglichst wenige Feinstaub-, Ammoniak- und Treibhausgasemissionen, was zu einem klimaneutralen Europa beitragen soll.

Daran arbeiten die Träger des Gütesiegels durch:

  • Energieeinsparungen
  • eine effiziente Produktion durch die optimale Nutzung von Rohstoffen
  • Nutzung nachhaltiger Energie aus erneuerbaren Quellen wie Sonne, Wind und Erdwärme
  • Speicherung von CO2 in Form von organischer Substanz im Boden
  • Erfüllung der Normen für den Treibhausgasausstoß von Gewächshäusern
  • Normen für Emissionen von Ammoniak, Feinstaub und Mineralstoffen für die Milchvieh- und Geflügelhaltung
  • bei Milchvieh: höherer Selbstversorgungsgrad und Einschränkung der Verluste von Futtermitteln

Pflanzenschutz

Ziel: Pflanzenschutz nahezu ohne Emissionen und ohne Schäden für die Umwelt

Dies macht On the way to PlanetProof durch:

  • Förderung des Einsatzes biologischer und mechanischer Bekämpfungsmethoden gegen Krankheiten, Schädlinge und Unkraut
  • Einschränkung des Einsatzes chemischer Pflanzenschutzmittel
  • Verpflichtung zur Ergreifung von Maßnahmen, die verhindern, dass Pflanzenschutzmittel in Oberflächengewässer und Grundwasser gelangen

Biodiversität

Ziel: Verbesserung der Biodiversität (Flora und Fauna) und des Landschaftswerts in landwirtschaftlichen Betrieben sowie deren Umgebung

Dies erreichen die Träger des Gütesiegels durch verschiedene zur Wahl stehende Maßnahmen:

  • Pflanzung heimischer, natürlicher Kräuter- oder Blühstreifen rund um Felder/Anlagen oder Gewächshäuser
  • Bereitstellung von Nistplätzen u. a. für Vögel, Amphibien und Insekten
  • naturfreundliche Bewirtschaftung von Weiden, Ufern und Kanalrändern
  • Pflanzung von kräuterreichem Grünland
  • Verringerung der Lichtverschmutzung durch Gewächshäuser

Mit diesen Maßnahmen leisten die Träger des Gütesiegels einen Beitrag zum Erreichen des folgenden Ziels für nachhaltige Entwicklung (SDG): Leben auf dem Land. 

Bodenqualität

Ziel: Erreichen und Erhalt eines widerstandsfähigen und fruchtbaren Bodens

Gesunde, produktive Pflanzen benötigen einen widerstandsfähigen und fruchtbaren Boden. Dies wird erreicht durch:

  • Schutz des Bodens vor Erosion, Austrocknung und Auslaugung
  • Förderung eines vielfältigen Bodenlebens, u. a. durch die Zufuhr von ausreichend organischer Substanz
  • Vorbeugung von Bodenverdichtung u. a. durch möglichst wenig Bodenbearbeitung und Nutzung fester Fahrgassen

Düngung

Ziel: effizienter Einsatz und Wiederverwendung von Nährstoffen sowie Vermeidung von Emissionen

Landwirte und Gärtner düngen ihre Pflanzen, damit diese gut wachsen können. On the way to PlanetProof macht das Folgende:

  • Forderung nach einem effizienten Einsatz und der Wiederverwendung von Nährstoffen
  • Förderung des Einsatzes organischer Düngemittel
  • Vermeidung, dass Düngemittel in Oberflächengewässer und Grundwasser gelangen
  • Einschränkung der Schwermetallgehalte in Kompost und Phosphatdüngern

Wasser

Ziel: effizienter Wasserverbrauch aus nachhaltigen Quellen

Daran arbeiten die Träger des Gütesiegels durch:

  • Überwachung des Wasserverbrauchs
  • Auffangen und Sammlung von Regenwasser
  • Verwendung legaler Brunnen
  • Sammlung und Wiederverwendung von Wasser, das nicht von den Pflanzen aufgenommen worden ist
  • Messung des Wasserbedarfs der Pflanzen und Abstimmung der Bewässerung darauf

Mit diesen Maßnahmen leisten die Träger des Gütesiegels einen Beitrag zum Erreichen des folgenden Ziels für nachhaltige Entwicklung (SDG): sauberes Wasser.

Materialeinsatz & Abfall

Ziel: Reduktion der Abfälle von Produktionsmaterialien und Verpackungen auf ein Minimum durch Wiederverwendung und Verwendung recycelter und recycelbarer Materialien

Das Zertifizierungssystem umfasst Anforderungen für das Folgende:

  • Das Zertifizierungssystem umfasst Anforderungen für:
  • Material von Kunststoffverpackungen, um Recycling zu ermöglichen
  • Müllvermeidung und Mülltrennung
  • Förderung der Verwendung recycelter Materialien

Mit diesen Maßnahmen leisten die Träger des Gütesiegels einen Beitrag zum Erreichen des folgenden Ziels für nachhaltige Entwicklung (SDG): Konsum und Produktion.

Tierwohl und -gesundheit

Mit On the way to PlanetProof wollen wir erreichen, dass sich die Tiere wohlfühlen, unter geeigneten Bedingungen gehalten werden, eine gute Gesundheit aufweisen und ihr natürliches Verhalten ausleben können.

Die Kriterien für Milchvieh- und Geflügelhalter beziehen sich auf das Folgende:

  • Gute Kontrolle der Tiergesundheit: Durch eine gute Versorgung der Tiere sind diese weniger krank und leben länger.
  • Verfügbarkeit von ausreichend Wasser und gutem Futter
  • „Freiheit auf der Weide“: Milchkühe haben an mindestens 120 Tagen pro Jahr 6 Stunden Weidegang. Dies bedeutet, dass die Kühe auf der Weide grasen können.
  • Aufmerksamkeit für Tierkomfort:
    – Bei Kühen: Kuhbürsten und mehr Platz im Stall zum Liegen
    – Bei Hühnern: größerer Lebensraum (8 Hennen pro m2) mit Tageslicht und Klimasteuerung für ein angenehmes Stallklima